Im Folgenden haben wir die aktuellen Informationen zu den Corona-Auswirkungen für Floh-, Trödel- und Teilemärkte im Landkreis Barnim zusammengestellt.

 

Stand: 17.06.2021

 

Durch Beschluss der Landesregierung tratt am 15. Juni 2020 eine neue Fassung der „Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg“ (kurz: SARS-CoV-2-Umgangsverordnung - SARS-CoV-2-UmgV)“ in Kraft. Hieraus ergibt sich, dass die Durchführung von Floh-, Trödel- und Teilemärkten wieder erlaubt ist.

             => Link zur SARS-CoV-2-UmgV

 

Für die Durchführung von Märkten sind aktuell die folgenden Voraussetzungen zu beachten:

  • Veranstalter müssen ein individuelles Hygienekonzept erstellen und umsetzen (§ 18 Abs. 2   SARS-CoV-2-EindV)

  • "die Beschränkung der Personenzahl auf höchstens 1.000 gleichzeitig anwesende Besucherinnen und Besucher" (§ 18 Abs. 2  Nummer 3   SARS-CoV-2-EindV)

  • "das Erfassen von Personendaten aller Besucherinnen und Besucher in einem Kontaktnachweis ... zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung" (§ 18 Abs. 2 Nummer 4   SARS-CoV-2-EindV)

  • alle Personen müssen "einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten (Abstandsgebot)" (§ 2 Abs. 1   SARS-CoV-2-EindV)

 Zusätzlich für Märkte die in Innenräumen stattfinden:

  • "die Zutrittsgewährung nur für Besucherinnen und Besucher, die einen auf sie ausgestellten Testnachweis vorlegen" (§ 18 Abs. 2 Nummer 2   SARS-CoV-2-EindV)
    -> der Testnachweis darf max. 24 Stunden alt sein => Achtung: ein "zu Hause" durchgeführter Selbsttest ist nicht ausreichend
    -> der Testnachweis entfällt bei vollständig geimpften und genesenen Personen
    -> auch können Spontantestungen vor Ort erfolgen
    => entfällt bei einer kumulativen Inzidenz im Landkreis von weniger als 20 an fünf aufeinander folgenden Tagen (§ 5 Abs. 3   SARS-CoV-2-EindV)

  • "das verpflichtende Tragen einer medizinischen Maske durch alle Personen" (§ 18 Abs. 3 Nummer 6a   SARS-CoV-2-EindV)

  • "den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft" (§ 18 Abs. 2 Nummer 6b   SARS-CoV-2-EindV)